Travel

TRAVEL – Citytrip Paris Part II

Processed with VSCO with s2 preset

Bonjour, mesdames et messieurs!

Wie schon versprochen, folgt heute der zweite Teil unseres Paristrips hier auf meinem Blog. Ich hoffe euch hat der erste Teil gefallen und ich konnte ich auch zum Lesen meines zweiten Posts begeistern.  Genau wie am Tag zuvor, frühstückten wir erst einmal in Ruhe in einem klassischen französischen Bistro. Das Frühstück sieht eigentlich überall so ziemlich ähnlich aus. Wie gesagt – die Franzosen frühstücken eher genügsam. Ausgeschlafen und gesättigt ging es dann also auf zum Teil zwei unserer Sightseeing-Tour. Wie auch schon in meinen Posts über Barcelona, London und Trier, standen auch hier wieder einige Kirchen mit auf dem Sightseeing-Programm.

Citytrip Paris

Café Esmeralda Paris

Die Kathedrale Notre-Dame de Paris

Unser erstes Ziel an diesem Tag, war die bekannte Kathedrale Notre-Dame de Paris. Die von 1163 bis 1345 errichtete Kathedrale befindet sich direkt an der Seine und war auch bei unserem Besuch Ziel von hunderten Touristengruppen. Der Name „Notre-Dame“ bedeutet übersetzt „Unserer lieben Frau“ und bezieht sich auf die Gottesmutter Maria. Besonders berühmt durch den Walt-Disney Film „Der Glöckner von Notre-Dame“ sind auch die Grotesken an der Außenfassade der Kathedrale. Die originalen Wasserspeier wurden wegen des schlechten Zustandes im 18. Jahrhundert entfernt und durch Kopien ersetzt. Das Bauwerk ist wirklich verdammt beeindruckend, weil nicht nur die Kirche im Ganzen, sondern auch jedes einzelne Details an der Fassade ein Kunstwerk ist. Ich hoffe ich konnte das mit meinen Bildern nochmal etwas unter Beweis stellen.

Die Kirche sollte auf jedem Sightseeing-Programm stehen und ist ein absolutes Must-Seen in Paris! Citytrip Paris

Travel Citytrip Paris Notre Dame Style and Fitness Blog Blogger Reisebericht

Travel Citytrip Paris Notre Dame Style and Fitness Blog Blogger Reisebericht

Travel Citytrip Paris Notre Dame Style and Fitness Blog Blogger Reisebericht

Travel Citytrip Paris Notre Dame Style and Fitness Blog Blogger Reisebericht

Travel Citytrip Paris Notre Dame Style and Fitness Blog Blogger Reisebericht

Travel Citytrip Paris Notre Dame Style and Fitness Blog Blogger Reisebericht

Travel Citytrip Paris Notre Dame Style and Fitness Blog Blogger Reisebericht

 

Travel Citytrip Paris Notre Dame Style and Fitness Blog Blogger Reisebericht

Travel Citytrip Paris Notre Dame Style and Fitness Blog Blogger Reisebericht

Travel Citytrip Paris Notre Dame Style and Fitness Blog Blogger Reisebericht

Travel Citytrip Paris Notre Dame Style and Fitness Blog Blogger Reisebericht

Travel Citytrip Paris Notre Dame Style and Fitness Blog Blogger Reisebericht

Travel Citytrip Paris Notre Dame Style and Fitness Blog Blogger Reisebericht

Travel Citytrip Paris Notre Dame Style and Fitness Blog Blogger Reisebericht

Travel Citytrip Paris Notre Dame Style and Fitness Blog Blogger Reisebericht

 

Saint Sulpice & Sakrileg

Nach einem Spaziergang entlang der Seine, machten wir uns anschließend auf den Weg ins Stadtteil Saint-Germain, wo sich die zweitgrößte Kirche von Paris, die Saint Sulpice, befindet.

Wie ich schon im ersten Citytrip Blogpost über Paris berichtete, sind Lara und ich große Fans von Dan Browns Büchern und den dazugehörigen Filmen. Im Fall von Paris spreche ich von dem Buch/Film „Sakrileg – The Davinci Code“. Diese Kirche ist nämlich einer der wichtigsten Orte des Filmes. Hier in diesem Gebäude befindet sich die „fiktive“ Rosenlinie, der Ort an dem der „Heilige Gral“ versteckt liegt. In Wirklichkeit handelt es sich allerings um eine Sonnenlinie aus Messing. Ein Loch in der Südwand der Kirche lässt das Sonnenlicht um die Mittagszeit auf diese Linie scheinen und fällt schließlich auf den elf Meter hohen Obelisken.

Auch wenn es sich hier nur um einen Film handelt, fand ich diesen Besuch in der Kirche mega interessant. Seien wir mal ehrlich, wie viele von euch würden denn die Kirche Notre-Dame kennen bzw. besuchen, wenn sie nicht den Walt Disney Film „Der Glöckner von Notre Dame“ gesehen hätten? Aber nicht nur die Tatsache, dass die Kirche Teil eines Kinofilms war macht Saint-Sulpice sehenswert, sondern auch die unglaublich schöne Inneneinrichtung der Kirche und die atemberaubenden Gemälde an den Seitenschiffen. Auf dem Vorplatz dieser Kirche befindet sich auch noch der Visconti-Brunnen, welcher ebenfalls sehr sehenswert ist. Im Gegensatz zu Notre-Dame, sind hier nur sehr wenige Touristen unterwegs und man kann alles in Ruhe besichtigen. Keine Angst, das erste Bild ist nicht der Haupteingang der Kirche 😉

Saint Sulpice Paris Sakrileg Frankreich Blog Blogger Citytrip Reise Reiseblog

Saint Sulpice Paris Sakrileg Frankreich Blog Blogger Citytrip Reise Reiseblog

Saint Sulpice Paris Sakrileg Frankreich Blog Blogger Citytrip Reise Reiseblog

Saint Sulpice Paris Sakrileg Frankreich Blog Blogger Citytrip Reise Reiseblog

Saint Sulpice Paris Sakrileg Frankreich Blog Blogger Citytrip Reise Reiseblog

Saint Sulpice Paris Sakrileg Frankreich Blog Blogger Citytrip Reise Reiseblog

Saint Sulpice Paris Sakrileg Frankreich Blog Blogger Citytrip Reise Reiseblog

Saint Sulpice Paris Sakrileg Frankreich Blog Blogger Citytrip Reise Reiseblog

Saint Sulpice Paris Sakrileg Frankreich Blog Blogger Citytrip Reise Reiseblog

Saint Sulpice Paris Sakrileg Frankreich Blog Blogger Citytrip Reise Reiseblog

Saint Sulpice Paris Sakrileg Frankreich Blog Blogger Citytrip Reise Reiseblog

Saint Sulpice Paris Sakrileg Frankreich Blog Blogger Citytrip Reise Reiseblog

Saint Sulpice Paris Sakrileg Frankreich Blog Blogger Citytrip Reise Reiseblog

Saint Sulpice Paris Sakrileg Frankreich Blog Blogger Citytrip Reise Reiseblog

Saint Sulpice Paris Sakrileg Frankreich Blog Blogger Citytrip Reise Reiseblog

Saint Sulpice Paris Sakrileg Frankreich Blog Blogger Citytrip Reise Reiseblog

Saint Sulpice Paris Sakrileg Frankreich Blog Blogger Citytrip Reise Reiseblog

Luxemburgergarten & die Pariser Oper

In der Nähe von Saint-Sulpice, liegt der Palais du Luxemburg, welchen wir in wenigen Minuten zu Fuss erreichen konnten. Dieses Schloß ist umgeben vom bekannten Luxemburgergarten und diente Mitgliedern der königlichen Familie als Wohnsitz. Fertiggestellt wurde das Schl0ß 1620 im Auftrag der Königin Maria de Medici, Tochter des Großherzogs der Toskana. Daher wurde der Luxemburgergarten in Anlehnung an den bekannten florentinischen Boboli-Garten, errichtet. Diesen tollen Ort nutzten auch an diesem Tag viele Pariser zur Entspannung und als Rückzugsort.

Auch sehr gut hat mir die Pariser Oper gefallen, die am Ende einer längeren Einkaufspassage liegt. Besonders die goldenen Details an dem schönen Bauwerk sind einem schon von weitem ins Auge gesprungen.

Im Anschluss daran ging es zurück zum Eiffelturm, wo wir noch in Ruhe zu Abend aßen bevor wir uns wieder in Richtung Auto und anschließend auf den Weg nach Hause machten.

Kathedrale Notre Dame Paris Seine

Kathedrale Notre Dame Paris Seine

Kathedrale Notre Dame Paris Seine

Jardin du luxembourg palais du luxembourg luxemburgergarten Paris

Pariser Oper Paris Academie nationale de musique

Pariser Oper Paris Academie nationale de musique

Pariser Oper Paris Academie nationale de musique

Pariser Oper Paris Academie nationale de musique

 

Fazit – Citytrip Paris

Ich hatte vor diesem Trip keine großen Erwartungen, da ich auch schon viele negative Dinge über die Stadt gehört habe. Dies kann ich allerdings absolut nicht nachvollziehen, da die Stadt wirklich ein Traum ist und ich mich nach nur einem Tag absolut in Paris verliebt habe. Die Stadt ist sehr sauber und voll von schönen Sehenswürdigkeiten und tollen Gebäuden. Selbst in den Seitenstraßen fand ich nur ganz selten ein Haus, welches keinen eigenen Flair oder mir nicht gefallen hat. Für mich ist Paris auch die Stadt der schönen Türen. Die Pariser scheinen sich gegenseitig in der Frage wer die schönste Haustür besitzt, zu duellieren. Als Blogger geht man durch die Stadt und sucht automatisch nach tollen Locations um ein Outfit perfekt abzulichten, in dieser Stadt sind die Möglichkeiten schier endlos. Paris ist eine sehr elegante Stadt und für mich auch mit keiner anderen zu vergleichen.

Unser Europa hat sich verändert und der Terror ist allgegenwärtig. Es vergeht kaum eine Woche, in der es nicht zu einem Attentat oder Mord im Auftrag des sogenannten „Islamischen Staat“ kommt. Auch zwei Tage nach unserem Paris-Trip, kam es wieder zu einem Mord eines radikalen Islamisten an einem französischen Polizisten. Genau an dem Ort, an dem wir ein paar Tage zuvor noch sorglos entlang spazierten. Die extrem hohe Präsenz der Armee und Polizei, welche den Einwohnern der Stadt und den zahlreichen Touristen schutz gewähren möchten, war für mich vor einiger Zeit noch verstörend, bei dem Trip in Paris zählte dieses Bild allerdings auch für mich schon zum Alltag in unserem heutigen Europa.

Wer von euch noch nicht in Paris war, der muss sich auf jeden Fall selbst ein Bild von der Kultur und Lebensfreude der Stadt machen. Ich kann es euch nur ans Herz legen! Ihr werdet es nicht bereuen!

Au revoir, Paris!

 

Citytrip Paris

Frankreich Liberte Egalite Fraternite Terror ISIS

Citytrip Paris Part II Travel Blog blogger Travelling wanderlust

Citytrip Paris Part II Travel Blog blogger Travelling wanderlust

Citytrip Paris Part II Travel Blog blogger Travelling wanderlust

Citytrip Paris Part II Travel Blog blogger Travelling wanderlust

Citytrip Paris Part II Travel Blog blogger Travelling wanderlust



Generic banner 630 x 413Citytrip Paris

Facebooktumblrinstagram